.

Le Gurp, wer kennt schon Le Gurp in dieser Welt oder kleine Bildchen vom Lande.

    

   

   

   

   
Gesehen in Montalivet: ein Existensgründer

       [...]

[...]




Zugegeben, die Flut der Bilder hat
'Le Gurp' ebenfalls erreicht

und ich weiß um das Problem der begrenzten Aufmerksamkeit von Text und Schrift, deshalb einige eigene Bildchen aus der Region.


Sieben Tage musste ich es ertragen:
Ich kämpfte mit ihr, rief ihr beschwörende Worte zu, rüttelte nachts an ihrem Stamm, wollte mich schon bei dem Bürgermeister von Montalivet beschweren, es half alles nichts; erbärmlich lasch hing die deutsche Fahne all die Tage.


Wenn der Regen kommt!



Sandwicherie Mac'Kanak
Gesehen in Vertheuil en Medoc

Diese Namensgebung würde in Deutschland schon bei Schülern und Schülerinnen aus der 5. Klasse
einen mittlern Aufstand erzeugen.


Gesehen auf dem Wochenmarkt in Montalivet.
Unterstellungen kann man ja sagen, sie müssen ja nicht der Wahrheit entsprechen, aber wer an solch einen Stand geht, kennt die Abbaye de Vertheuil en Medoc nicht. Vielleicht Gott sei Dank!



Gesehen in der Abbaye de Vertheuil

Im Chorgestühl unter der Sitzfläche:
Wahrscheinlich für den haptischen Genuss während des langen Ritus.


Montesquieus (Wasser-)Schloss
Der Todestag Montesquieus, der 1755 starb, jährte sich 2005 zum 250. Male. Auf seinen Vorstellungen von Gewaltenteilung und Rechtsstaatlichkeit beruhen die Verfassungen von Frankreichs, Englands und der Vereinigten Staaten. Auch das Grundgesetz der Bundesrepublik (23. Mai 1949) ist ohne seinen "Geist der Gesetze" undenkbar.

Über die N 113 Richtung Langon. Nach 24 Kilometer biegen Sie rechts ab nach Labrède.


Strand von Montalivet, Teilansicht.
Übrigens, Cecile ist ihr Name.
Meinen Bauch zog ich vor der Aufnahme ein.
Den LADA gibt es übrigens seit den frühen 80-jahren.

Montalivet, Hotel Ocean **,
Zimmer 11
Wind, Nord-Nord-West
(2008 geschlossen!, Von wegen, ab Mitte August 2008 kurzfristig geöffnet))
2012 -


Ich fragte nach, weshalb er auf dieses innovative Geschäftsmodell kam. Antwort:
"Ich habe jahrelang ganz gut vom Import von Radarwarnern gelebt, aber dann kam die Schweizer Zellweger (Hersteller des Multanova F6) mit dieser schwierigen Frequenz von 34,3 GHz
raus und aus die Maus."

Ich finde, besser als ein Stand mit
Thüringer Rostbratwürsten ist dies allemal.
Da brauch' er nicht ständig "Senf oder Ketschup" zu brüllen.

Die erste Giraffe gelangte 1826 nach Frankreich. Sie löste in Paris eine unglaubliche Begeisterung aus.
Ihr Pfleger, ein Ägypter, wurde berühmt und seine müde Art, das Tier stundenlang zu striegeln, ist bis heute sprichwörtlich.
Peigner la girafe, "die Giraffe kämmen" nennt der Franzose das Verrichten einer sinnlosen Arbeit.

An der Gironde in der Nähe von Port de By, eine der wenigen Senknetze (Carrelet) auf Pfahlbauten.

Austern gab es auch in meiner Region. Die Betonung liegt auf
"gab es". Vor Jahrmillionen war Rheinhessen ein Meer inklusive
Austern.
Gesehen bei einer Weinprobe des "Collegium Vini"
Thema: Weinprobe Rheinhessen


[ weiter ]  [ weiter Le Gurp ]  [ weiter Zur Geschichte des Médoc ]  [ nach oben ]  [ Châteaus[ zurück Webseiten Feldpusch ]  [ Startseite ]