.

Mallorca: Sommer und Herbst 2007

Geliebt, gelobt, getadelt

Mallorca 3640 km²  (vgl. Ibiza 568 km², Alonnissos (Griechenland) ca. 75 km²;  Koh Samui (Thailand) 269 km² oder die Stadt Wiesbaden mit 203 km²)
25.12.2007, mallorca.de: 2007 weniger ausländische Touristen auf Mallorca. An uns kann es nicht gelegen haben.
Auch Mallorca hat die Krise erreicht: Im März 2009 spricht man von einer Rekordarbeitslosigkeit auf Mallorca. Häuserpreise seien gefallen, allerdings nicht in bestimmten Gebieten und, na wo wohl, nicht im Luxussegment.


    


    


    


    


    


    


    


    


   Bloße Satire!



[...]


 

 












Die Mallorquiner nennen ihre Insel auch liebevoll: Das Kotelett!




Finca de Binicomprat, Algaida. Man spricht übrigens deutsch. Das angeschlossene Weingut gilt als eines der besten Mallorcas.









Na klar Kapern, der größte Strauch, den ich kenne, wächst unterhalb der 'Catedral de Mallorca'.






Bougainville - Die nach dem Weltumsegler (1766 - 1769) Louis-Antoine de Bougainville genannte Blume.








Aus dem Sprachwertstoffhof. Gesehen in "der zweiten Reihe" von Porto Colom.





Die Woche für 350 EURO, mit Flug! Das ist doch wohl 350 Euro wert, oder? Malle für alle! Gesehen in Cala Sant Vincenc.










Martialische Symbole der staatlichen Macht und der Amtsautorität: das Rutenbündel und das Schwert. Schon römische Lictoren benutzten diese Symbole.






Das Foto hat den Titel: Tuch, Busen.
Schockiert heute keinen mehr.












In der Bodega Casa Manolo in Ses Salinas gibt es die besten Tapas von Mallorca.





Nicht ganz uneitel oder üben für das Reiterfest in Sant Joan oder meine Frau ist blond: gesehen in Ses Salinas











Kirche und Kloster der Franziskaner: Sant Francesc in Petra - Pater Junipero Serra - Der Missionar Mexicos/Kaliforniens. - Mission San Carlos Borromeo in Carmel by the sea, California




Schwein gehabt!
Esporles, "La Villa" Spezialität: Spanferkel und Milchlamm - Nichtraucher 2007 leider im 1. Stock - Sommer 2011
Volles Lokal, gute Stimmung und gute Luft.









Bunjola, na ja, das rückhaltlose Drücken der Dudelsäcke war gewöhnungsbedürftig.



Fischhalle im Mercat Olivar: Seeteufel - Im gut sortierten deutschen Fischgeschäft kostet der Seeteufel übrigens 45 Euro das Kilo.





Algaida, S'Hostal d'Algaida
Das ist eine der Kneipen, in der immer der Fernseher läuft, obwohl keiner hinschaut.
Hier treffen sich "die Alten" des Ortes an den Tischen, schwätzen nicht viel und bestellen höchsten einen Wein. 
Aber als Häppchen werden in Knoblauch und Essig getunkte Kalamare, dünne Schinkenscheiben mit Oliven und Knoblauch serviert.


Grundbasis der Sobrasada,
der mallorquinischen Paprikawurst.
[...]




Nix für Moslems: Schweineschnauzen (Morritos, 2,80 Euro das Kilogramm), Schweineohren und
rechts, Schweineschwänze.
Rezept folgt!



"Hallo mein Schatz!
Hier in Mallorca ist es super! Ich hoffe bei dir auch! Ich habe solche Sehnsucht nach Dir und gucke keinen Jungen an, liege nur auf der Liege, denke an Dich und gehe früh ins Bett."

Text einer von mir in der Nähe von "Ballermann 6" gefunden Postkarte adressiert an Heinz Gschbrrr (Name absichtlich vom Autor unkenntlich gemacht.).


[ weiter ]  [ nach oben ]  [ zurück Webseite Feldpusch ]  [  Startseite ]