.

Homepage von

Jürgen Feldpusch


Liebe Grüße aus Wiesbaden und zehn Dinge, die man als Wiesbadener gemacht haben sollte.

Ich bin dann mal eben weg!

Stadt-Land-Fluss
Bekanntermaßen sieht man nur das, was man weiß.
In diesem Sinne einige Informationen aus ...
Ich kann nichts Neues von ... erzählen, das wäre weit mehr als vermessen,
aber ich pieke auf, was mir im Alltag und auf Reisen so an Phänomenen begegnet,
um es zu erklären oder leicht ironisch zu kritisieren und mit liebevoll ausgedachten
Pointen unterlege.
Dies macht Spaß und der ganze Kram verschimmelt nicht auf der Festplatte
oder in der Schublade.
Nebenbei erfahren Sie auch "mein Spitzengehalt", etwas über meinen Designer-Schreibtisch, an dem ich 60 Stunden wöchentlich arbeite und über meine "superteure Armbanduhr" und "mein Boot". Weiterhin meinen Beitrag zur Verkehrssicherheit: Klopapierrolle mit Häkelüberzug im Blaulichtdesign.


   Kurzfilm - Vorsicht, nicht erschrecken!
Mein Bücherschrank! Ordentlich?                Mein Boot! - Eine Riva - Schön wäre es!


Weltkarte, leicht angeberisch, mit unseren Reisezielen.
Deutsche-Lufthansa-Weltkarte, leicht angeberisch, mit unseren Reisezielen

Rheingau: Paradies mit wahrlich
mehr als kleinen Fehlern.

Deutschland/Europa Weltweit


Weißwein

- jeweils links: Weisser Burgunder, Weingut Dr. Schneider, Müllheim - Grundstein, Spanier/Gillot - die anderen dürften bekannt sein.
Kochwein

Federweiße: Gesehen auf Schloss Vollrads
Neuer Wein

Raststellen für Rieslingfreunde:
Von Allendorf zu Breuer
bis Weil und Zerbe
Gutsausschänke und Weingüter im Rheingau
oder bilden Sie mal einen Satz mit "warum", "Ferne" und "schweifen". Genau. Für mich liegt das Gute nur ein paar Kilometer westlich.

Wilhelm Holtmann, (1908 - 1984) Landschaftsmaler

Mehr als nur Anmerkungen zu einem
Supermarktdiscounter:
ALDI-Olivenoel soll so gut sein und zur
BILD-Zeitung

Design-Klassiker - Originelle, zeitlose Kultobjekte, die man heute noch kaufen kann. Vitra Design Museum in Weil am Rhein

Apropos Raucher - Achtung, Kopf einziehen, die Predigt wird hart
oder Einlassungen über feige Politiker.

Das Grundlegende
des Geschmacks (Jürgen - Bazon Brock)

Phänomene oder Spot(t)lights:
Fotos in der Geldbörse
Supermarkt-Pinnwände

Fotos aus unserem verschrobenen Alltag
oder gut das es Bildunterschriften gibt.

Surftipps (inklusive Faltenrechner) und Bloggen ist in.

Meine Musiksozialisation
oder wie alle alternden Beatniks halte ich große Stücke auf meine eigene wilde Vergangenheit.


Der tägliche Irrsinn oder Affen in Raketen

Vermischtes, Karikaturen, Tipps
und ein nicht immer ganz ernst gemeinter Jahresrückblick 2004 und Einsichten in das Handwerk des Grantelns.

Karneval  Die Wahrheit aber den Narrhalla-Marsch.
Ein Blick nach Mainz schadet trotzdem nicht.

Facebook-Einträge oder
Ich habe definitiv nichts Besseres zu tun.

Wiesbaden Webcam 1 - Webcam 2


Unter airtraffic.umwelthaus.org/ werden
Flüge des Flughafen Frankfurt im Detail aufgeführt.


 


Einen "Roten Faden" durch das Labyrinth der Seiten existiert nicht; als Orientierung, was einem blüht, können aber die 'Links' auf dieser Seite dienen.

Ach ja, und alle weiblichen Formen lesen Sie hier bitte mit. -innen und so!
Manche Orte sind einfach zu schön, um bloß einmal hinzufahren:

Als erstes erzähle hier in lockerer Folge von Momenten, die mir beim Ansehen von Fotos und Super-8-Acht-Filmen in Erinnerung bleiben werden.

München, Ammersee oder merkwürdige Bergvölker find' ich gut.
Holleridudödeldi oder auf der Spur der Sau, ihrer Kruste, der Soße und des Knödels.

Wir gehen, wie in jedem Winter zum Skifahren: "Alpsolut"
Österreich, Obertauern, vom Hotel in sieben Sekunden auf der Piste und die Lürzer Alm
oder nach Moncler-City, pardon Kitzbühl oder Nachrichten aus dem Haufendorf Söll, Tirol.

Rom Mai 2014, Gardone Riviera (Hotel Villa Capri), Gardasee,
"Schöne Klischees" oder dem Stendhal-Syndrom auf der Spur.

Paris, Mäh wih!

Le Gurp, Montalivet, - Kleine Bildchen aus dieser Region. Erst einmal hinkommen.
Die Festung "Gironde-Süd" 1944 - 1945
Bis dann, kurzweilig eine Wein-Empfehlung: Für Spezis, die immer schon alles kennen.

Oktober 2013, mit dem Camper nach Le Gurp - Juli 2015, mit dem Camper, richtig, nach Le Gurp.

Satelliten-Appellationen von Bohr do (Bordeaux geschrieben)
Ein Glas hier, ein Glas da.

Deauville, Normandie - Wegen eines Teppichs nach Bayeux? Ja doch!

Französische Riviera - oder Bemerkungen über kleine Orte voller hübscher Häuschen und hässliche Geländewagen. Oktober 2015, San Tropez

Cannes "Wer kann, geht nach Cannes" oder Ich cannes einfach nicht lassen.
Es gibt unendlich viele „süße“ Schilderungen über die französische Riviera, über Cannes, Nizza, ...; sauer macht lustig, warum soll man nicht einmal ...

Wollen Sie auf dem schnellsten Weg an die französischen Riviera?

Elsass, Ottrott, Hotel Restaurant L' Ami Fritz

Ibiza, Santa Eulària

Mallorca: Geliebt, gelobt, getadelt oder späte Liebe - Ja, auch 2011, ...

Athen, Alonissios, Sporaden, Griechenland. Kein Ziel für Erlebnishungrige.

Zu dumm, dass die Nordsee im Norden liegt und die Sonne vom Süden her scheint.
Deshalb auch seit vielen Jahren nun wieder Italien. Warum? Man könnte doch einmal in Deutschland bleiben: eine Reise abseits der Autobahnen zum Beispiel, quer aber die Dörfer.
Keine Frage, einmal abgesehen vom Rheingau:

Markgräflerland, Sulzburg: "Zum Hirschen" oder "Schwarzer Adler" in Oberbergen oder etwas näher, die Pfalz, Forst: "Weinhaus Spindler", keine Frage jederzeit.


Das Pantheon, eines der am besten erhaltenen Bauwerke aus der Römerzeit - eine Sonnenuhr?   Blick von einem Boot auf San Viglio.
Rom, Pantheon, Piazza della Rotonda  Gardasee: Vorne das Wasser hinten die Berge
Aber dann doch: Italien. In diesem Jahr nicht auf dem Campo dei Fiori in Rom, dem Campo von Siena, in der "Contea" in Neive (Piemont) oder bei "Osvaldo" in Porta Portese am Gardasee gesessen? Gar nicht zu reden vom Palazzo Murat in Positano.


  
"Velpush", Antica Locanda, Minco/Gardasee "Setpush", Chambre 4, Hotel Deux Freres,  Roquebrune/Alpes-Maritimes

Fotos aus dem Handgelenk von Alltagssituationen in Schnappschuss-Ästhetik:
Italien oder "due Kaputtschinis, Silvio" - Frankreich oder "ein Peddi Peng s.v.p."

Wofür noch mal dagegen? Studentenproteste in Frankfurt 1972 oder "Kinder wie die Zeit vergeht".
Heute fahre ich noch nicht einmal mit dem Bus schwarz.
Nix mehr mit Hotschiming und Tscheguara!

Ach ja, meinen auf 1632 Seiten "Der Mann mit allen Eigenschaften" veröffentlichten Roman können Sie noch nicht im Buchhandel erwerben.

Sie können ihn bei mir mit vierzig Prozent erhalten. Dieses Buch gibt es übrigens auch als Broschur, dann kostet es nur die Hälfte.
Ich werde demnächst einen Diaabend über diese Homepage gestalten. Explizit, "alle" sind dann eingeladen.
Und vielleicht wird ja auch noch alles verfilmt.



Wenn man so saß, konnte das Fliegen
nicht schöner sein.

Internetseiten rund um
das Thema Luftfahrt



Bali oder Touristen sind immer die anderen.

Hongkong

Singapur

Bangkok,
Koh Samui, leider nicht 1985 oder früher, sondern erst 2005


Der Westen Amerikas 1976 und 1977

Lieblingstränke von Hemingway
Miami - Key West, Florida, 2004
oder Oktober 2008, warum wirft hier denen keiner eine Kokosnuss an den Kopf?

Es gibt Städte, die sind zu groß, um von ihnen erzählen zu können. New York oder Los Angeles zu Beispiel.
Deshalb hier nur dünne Texte und ein paar eigene Bildchen.

Im Musterländle Massachusetts
Sommer 2008 entlang der Ostküste Neuenglands

Die Westküste der USA
Highway 1 (101)
Von San Diego nach Seattle und zurück
über die Vulcanroute nach San Francisco.

St. Kitts und Nevis nach einem Hurrikan!

Hawaii
Wir konnten das alles nicht gleich fassen.
Und da ich derzeit eine kleine Schreibblockade habe, ein Verweis auf ein nettes Produkt aus Hawaii.

Tahiti, Morrea, Bora-Bora
Wir hatten damals nicht alles im Riff.

Theorien über die
Scharrbilder von Nazca/Peru gelüftet.


Im Land der stolzen Jemeniten.
Gastfreundschaft oder später flogen Steine.


Wie eine korrekte Urlaubspostkarte
auszusehen hat.
In jedem von uns steckt ein Reiseschriftsteller oder Giftpfeile an die Zurückgebliebenen.
Vorsicht Satire!


  [ oben ]  [ weiter Webseiten  Werner-von-Siemens-Schule ]  [ Startseite ]