.


Gardasee (San Benedetto) - Studienfahrtfahrt der Klasse 10b

er Werner-von-Siemens-Schule, Wiesbaden vom 26. bis 30. September 2005

4. Tag: Halbtagestour nach Sirmione (Anreise mit dem Schiff) - Grotten des Catull - Scaligerburg


Die Essensaufnahme erfolgte wohl nach bewährten Muster. Nachbesserung angesagt: Wie verhält man sich im Museum.

Später habe ich im "Handbuch der Allgemeinen Museologie" nachgelesen und konnte dort entnehmen, dass die Aufnahmebereitschaft
eines Museumsbesuches gerade einmal 45 Minuten beträgt. Von dieser Stelle aus, sorry wegen der Überforderung!


Zehntausende schieben sich im Hochsommer durch die pittoresken Gassen von Sirmione. Die Invasion kurzbehoster, schwitzender, Bier und Cola trinkender, Eiscrem lutschender, große Pizzastücke im Laufen essende, orientierungsloser Menschen hielt sich Ende September in Grenzen.


[...]

Sirmione: Ende September
In einem der 96 deutschsprachigen Reiseführer über den Gardasee kann man entnehmen, dass Gaius Valerius Catullus ein lateinischer Dichter war. Er lebte um 84 v.Chr. bis um 54 v.Chr.

An der äußersten Landspitze von Sirmione liegen auf einem Felsen die so genannten Grotten des Catull - Es sind weitläufige Ruinen seiner Villa aus der römischen Kaiserzeit. Sie gehören zu den bedeutendsten archäologischen Resten in Norditalien. Fälschlicherweise bezeichnet der Volksmund die Anlage als die Grotten des Catull.
[...]



Die "Grotten des Catull"


Gesehen in Sirmione: Na also, geht doch. Keine dicke Luft mehr, basta.
Auch in Italien ist man in Restaurants und Bars vor der Willkür der Kippenjunkies geschützt.
Die Raucher gehen halt vor die Tür. Gesünder ist das, vor allem für die, die drinnen sitzen bleiben
und sich freuen, dass sie den abstoßenden Zigarettengestank nicht einatmen müssen, wenn sie
es nicht wollen.


5. Tag: Stadtbesichtigung mit Führung in Verona und Abreise

 

 

[ weiter ]  [ nach oben ]  [ zurück Webseiten Werner-von-Siemens-Schule ]  [ zurück Webseiten Feldpusch ]