.


Surftipps, eine streng subjektive Auswahl
.

 



Ein Surftipp (Eher für meine Schüler/innen)
Der Hip-Hop-Hit von morgen entsteht am Computer

Auf der Homepage der Band "Kinderzimmer Productions" aus Ulm (Bayern) findet sich ein Hip-Hop-Generator, mit dessen Hilfe sich Rap-Stücke per Maus zusammenfügen  lassen. Surfer klicken auf www.kinderzimmer-productions.de/ den Link "flashgame" an und fügen am Bildschirm vorgegebene Wörter oder Silben wild zusammen.
Das Programm spricht anschließend den Text in bekannter Hip-Hop-Manier und unterlegt ihn mit Musik und genreüblichen Scratching (vom Autor leicht angeberisch benutzter Fachausdruck).

Stopp: Ein längst fälliger Surftipp.
Zerbeulter Mantel und Hochwasserhosen: Jacques Tati (Monsieur Hulot)
Die Webseite www.tativille.com/ (DSL wäre nicht schlecht) bietet eine Ferneinsicht.

Ist es bei Ihnen zu Hause ordentlich? Hat da alles seinen Platz? Oder gehören Sie eher zu den Menschen, die sofort nach dem Betreten die Jacke auf den Fußboden feuern, die Schuhe irgendwohin kicken und auch sonst ihr Eigentum in Form von Stapeln und Haufen sortieren.
Sind Sie gar ein waschechter Messie? Ein Mensch, der keinen Schritt mehr in der eigenen Wohnung gehen kann, ohne auf Abfälle oder wertvolle Gegenstände zu treten.
Unter finden http://www.disposophobia.com/ Sie anschauliche Fotobeispiele von Messie-Wohnungen.
Die Seite wirbt für einen Aufräumdienst; von Profis also, die Messis helfen, aus ihrer unbewohnbaren Bruchbude wieder ein trautes Heim zu machen.

"Spiegel"-Autor Bastian Sick sammelt und listet Woche für Woche in seiner Internet-Kolumne "Zwiebelfisch" Sprachpannen auf.
Er hat bereits mehrere Bücher zu diesem Thema veröffentlicht. Sick sollte mal in Wiesbaden und im Rheingau auftauchen. Stoff für ein neues Buch gibt es hier reichlich. [...]

Halt: Einen Surftipp hammeer noch. Unter www.zanorg.com/prodperso/indian.htm gibt es eine Seite, mit der Sie indische Raga-Musik so perfekt nachahmen können, dass dem kundigen Musikfreund (Dass der Autor mehrmals in Indien war, lässt er leicht angeberisch durchblicken.) die Freudentränen in den Augen stehen. Ein Versuch lohnt sich.

Wer schon immer wissen wollte, wer die Pizza von Aldi oder Lidl-Milchprodukte herstellt, kann sich unter www.lebensmittelmarken.de schlau machen.


Internetseiten rund um das Thema Luftfahrt!
Riskieren Sie einmal einen Blick über den Tellerrand oder hüpfen Sie doch einmal höher beim Jodeln.


Der Internetauftritt des Heiligen Stuhls gehört zu den beliebtesten Web-Adressen 
des Web-Netzes. Wahrscheinlich schützt Erzengel Gabriel die Vatikan-Seiten.

Kämpfe bei Kerbala, Bombenattentate in Bagdad, Flutkatastrophe in Südostasien. Ein Blick auf eine Karte des jeweiligen Krisengebietes bietet eine Webseite der Universität of Texas in Austin. In der Perry-Castaneda Library (http://www.lib.utexas.edu/maps/) Map Collection werden Hunderte von Karten über Krisengebiete bereitgestellt. Ich schwör es, unglaublich, was da zusammengetragen wird.


"Weiß der Geier". Viermal (1921, 1940, 1956 und 1988) wurde 'Geierwally'  zum Filmereignis. Ein Hungerhaken ist die Hauptdarstellerin des 2005er Heimatfilms wahrlich nicht. Die wunderbaren Außenaufnahmen entstanden u.a. in der Nähe des "Geierwallihof", Rofen, Österreich. Übrigens, hier entstanden mit echten Simmenthaler Kühen als Modell die MILKA Werbespots.

Ja, man glaubt es nicht, aber es gibt nichts, was mich mehr langweilt, als Fußball.
Da schaue ich mir lieber im Rhein-Main-TV die Taunussteiner Rhönrad-Bezirksmeisterschaften an oder gar die Originalton-Übertragung eines ökumenischen Gottesdienstes.
Hauptsache, es ist kein Fußball.
Und doch gibt es eine Internetseite, die jetzt meinen Spaß an Fußball geweckt hat: http://www.spielespiele.de/stanjames.html
Für den Genuss ist allerdings Flash 6 erforderlich. Aber ich garantiere Ihnen, dass Sie dieses Fußball-Spielchen so schnell nicht loslassen wird.

Ein junger Mann erhält eine Absage der angeschriebenen Universität. Festgehalten in einem kleinen Werbefilm aus den sechziger Jahren für die Florida State University. Der Junge heißt Jim Morrison. Legendär wurde er als wilder Sänger der The Doors (1965 - 1971). Im Netz kann man sich die Szene mit dem Brief unter  http://floridamemory.com/PhotographicCollection/VideoFilm2/video.cfm?VID=22 ansehen.

Wenn Sie erfahren wollen, wer sich hinter einer T-Online-Telefonrufnummer verbirgt, dann geben Sie in die Kommandozeile von www.yubnub.org   oertlichinvers   ein und dahinter die entsprechende Telefonnummer und Sie erhalten den Namen den Anschlusses.

Unter der Adresse www.di.fm/edmguide/edmguide.html  findet sich ein "Reiseführer" durch die Musikszene, ein intuitiv zu bedienendes Flash-Monstrum, welches jede noch so wunderliche Spielart überwiegend elektronisch erzeugter Musik erklärt.

Unter der Adresse www.scenta.co.uk/whatthatsong/scenta.asp findet man eine Internetseite zum spaßigen Herumspielen.
Und das funktioniert so: Kurz nachdem Sie die Seite aufgerufen haben, hören Sie einen Popsong erklingen.
Zeitgleich bietet Ihnen die Webseite (Website) vier mögliche Songtitel zur Auswahl. Einer der genannten Titel ist der Titel, den Sie gerade hören. Klicken Sie also auf den Titel, den Sie gerade zu hören glauben und Sie erfahren, ob Sie den Song richtig erkannt haben.

Gut, dass es das Internet gibt. Unter http://tools.fodey.com/generators/newspaper/snippet.asp gibt
einen "Zeitungsausschnittgenerator" (einen "Zigarettenpackungsaufschriftengenerator" und...,)
mit dem Sie verblüffend realistische Bilder erstellen können. Das Schöne dabei: Den Text im
abgebildeten Zeitungsausschnitt dürfen Sie selbst verfassen.

Die russischen Softwareentwickler des Portals http://www.photofunia.com toppen das obige auf geniale Art und Weise.
Es ermöglicht mit wenigen Mausklicks Fotomanipulationen mit bisher circa 60 Bildgeneratoren, die einfach Spaß machen.

Zuckerbomben und Fettfallen
Wie viel Zucker enthalten die Lieblingsfrühstücksflocken? Und wie viel Salz steckt im Wurstaufschnitt? Antworten finden interessierte Verbraucher auf einem eigens dafür eingerichteten Internetportal. www.verbraucherzentrale-ampelscheck.de
 
Den Strichcode auf Produktverpackungen von Lebensmitteln entschlüsseln - das kann sehr ausschlussreich sein.
Besonders wenn man dabei noch mehr über Inhaltsstoffe oder Herkunft des Produktes erfahren kann.
Einfach die die Nummer des Strichcodes abtippen und die Info ist da.

Einer Tipp aus der ökologischen Richtung: Wer bewusst einkaufen will, ist auf glaubwürdige Informationen angewiesen. Doch die Fülle des Angebots lässt heute keine schnelle Orientierung mehr zu. Was machen? Auf der Suche nach Anhaltspunkten für die Qualität von Produkten z.B. hinsichtlich ihrer ökologischen und gesundheitlichen Unbedenklichkeit, können Produktlabel eine wichtige Hilfestellung beim Einkauf sein.
Mit dem Internet-Angebot www.label-online.de will die Verbraucher Initiative e.V. über gebräuchliche Label informieren und Licht in den Dschungel (eine Metapher) der Produktkennzeichnung bringen.



In einem riesigen Projekt ließen die Nationalsozialisten Gebäude, Wand- und Deckengemälde vor ihrer Zerstörung dokumentieren. Die Würzburger Residenz, die Dresdner Frauenkirche oder St. Peter in Mainz sind die prominentesten.
Die tausenden Farbdias mit begrenzter Haltbarkeit wurden inzwischen digitalisiert und sind im Internet unter www.bildindex.de einzusehen.


Hape Kerkeling (Das ist der junge Mann, der nach Santiago de Campostela lief.) ist mit Horst Schlämmer auch in Internet erfolgreich. Unter der Adresse www.schlaemmerbolg.tv erzählt Kerkelings Kunstfigur seit Januar von seinem Versuch eine amtliche Fahrererlaubnis zu erwerben. So' ne richtige Witzischkeid.

Affentheater für das Internet auf Antilleninsel
Im Urlaub ist vieles anders, da machen sich sonst ernsthafte Menschen auch schon mal zum Affen.
Jeden Morgen, pünktlich um zehn Uhr Ortszeit (UTC 16:00 Uhr), versammeln sich die Gäste von vornehmen Hotels am Eagle Beach auf der Antilleninsel Aruba. Ein Hotelier hat hoch an einer Palme eine Webcam installiert und die Urlauber grüßen via Internet in Richtung Heimat.

http://www.bucuticam.com/bucutizoom.html
 
 
Wir schreiben den April 2009.
Im Vorfeld der Europawahl im Juni lohnt sich ein Blick auf die Webseiten der hessischen Kandidaten für die Europawahl.
Ich habe als ersten, ich sage einmal, den selbstverliebten Auftritt von Daniel Cohn-Bendit im Web anzubieten. Die Seite ist vom Aufbau und Stil modern, aber erschöpft sich in der Selbstbespiegelung.


Der Weg zu Urlaub und Design

Architektonisch herausragende Ferienhäuser stellt die nicht kommerzielle, von einem Architekten gepflegte Website www.urlaubsarchitektur.de vor.



Fotografieren Sie? Gehören Sie noch zu den Langweilern, denen es genügt, die Digitalkamera vor die Nase zu halten und das in diese kleinen Kästen zu pressen, was schön, niedlich und putzig ist.
Schauen Sie sich einmal meinen Beitrag zu einem Fotowettbewerb an. Das wird auch dem hartgesottensten Zyniker gefallen.






































Ein Seitentipp:
In Laguna Beach, Kalifornien, USA, konnte ich im Juli 2007 ein Paparazzifoto von dem verloren gegangenen Hund von Paris Hilton machen und in die Celebrity-Gossip-Seite www.TMZ.com stellen. Ich schwör's, denn ich konnte am Abend das Foto in der CBS-"Late-Late Show" sehen.























Aus urheberrechtlichen Gründen wurde hier ein Foto von einem Plattencover entfernt.
Das Plattencover ist wahrscheinlich urheberrechtlich geschützt!
Jim Morrison, Sänger der "The Doors"
Braun Plattenspieler 1971









































Frankfurt 1971; Jonny Klinge, Vietkong-Fahnenträger und Weggenosse Daniel Cohn-Bendit mit damaliger entsprechender Einstellung, heute seines Zeichens Theaterdirektor und Gründer des Tigerpalasts in Frankfurt am Main.

 [ weiter ]  [ zurück ]  [ nach oben ]  [ zurück Webseiten Feldpusch ]  [ zurück Webseiten Schule ]  [ Webseiten rund ums Fliegen ]  [ Startseite ]